Weinallergie

Weinallergie

Der Genuss von Wein kann zu einer Weinallergie führen.

Der Genuss von Wein kann zu einer Weinallergie führen.

Bei der Weinallergie kommt es zu allergischen Beschwerden nach dem Genuss von Wein. Die Allergie ist relativ selten verbreitet so, dass nur etwa 0,2% der Menschen betroffen von ihr sind.

Dabei können unterschiedliche allergene Stoffe im Wein die Allergie auslösen. Wie zum Beispiel Histamin, Sulfite, der Alkohol, Zusatzstoffe oder auch die enthaltene Hefe sowie Tannine die gerade im Rotwein besonders stark auftreten.

Die Allergie gegen die enthaltenen Stoffe bildet sich erst langsam mit der Zeit nach mehrfachem Kontakt. Das Immunsystem bildet dann Antikörper die in einem IgE-Bluttest nachgewiesen werden können.

Auch ein Hauttest oder ein Provokationstest sind geeignet, um eine vorhanden Allergie gegen Wein nachzuweisen.

Liegt eine Intoleranz beispielsweise gegen Histamin vor werden keine Antikörper gebildet, vielmehr kann das Histamin mangels Enzyme nur schlecht oder unvollständig abgebaut werden. So kann Histamin zu Beschwerden bei der Verdauung führen.

Die Symptome der Weinallergie

Nicht jede Weinsorte muss zwangsläufig zu Symptomen führen.

Nicht jede Weinsorte muss zwangsläufig zu Symptomen führen.

Dabei können die Symptome verschieden ausfallen, in Form von:

  • Magen-Darm-Beschwerden, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall
  • Rötungen der Haut und Ekzemen
  • Juckreiz und Kratzen in Mund und Rachen
  • Atemnot, Husten und Schnupfen
  • Anaphylaktischem Schock, niedrigem Blutdruck

Akute Beschwerden können mit Antiallergika behandelt werden.

Wurde eine Allergie oder Intoleranz gegen Wein festgestellt so sollte man diesen meiden und auch Speisen die mit Wein verfeinert wurden.

Eventuell müssen auch nur bestimmte Weinsorten wie Rotwein oder Weißwein gemieden werden. So können einige Sorten mitunter ohne Beschwerden getrunken werden.

Auch auf Sulfite mit den E-Nummern E 220 bis E 228 sollte man auf den Flaschenetikett achten und meiden.

Spezielle Weine werden von Winzern so kreiert, dass sie frei von Sulfiten sind. Hier gilt ein vorsichtiger Selbstversuch, um die richtige Sorte zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.