Differentialblutbild 



Differentialblutbild

Das Differentialblutbild kann von Hand oder automatisiert erstellt werden.
Das Differentialblutbild kann von Hand oder automatisiert erstellt werden.

Was genau ist das Differentialblutbild? Was wird beim Differentialblutbild bei einer Blutuntersuchung gemessen?

Bei dem Differentialblutbild handelt es sich um eine routinemäßige Untersuchung der medizinischen Labordiagnostik. Man untersucht mit ihm das Blut bezüglich der Zusammensetzung der Leukozyten (weißen Blutkörperchen).

Das große Blutbild ergibt sich als Zusammensetzung mit dem kleinen Blutbild. Es erfolgt eine Auszählung eines Blutausstriches manuell mit dem Mikroskop oder automatisiert mit einem Zählgerät (z.B. Coulter-Zähler).

Man ermittelt so prozentual die Anteile der einzelnen Blutzelltypen über:

  1. Eine händische Auszählung, dem Hand-Differentialblutbild am Mikroskop
  2. oder ein Automaten-Differentialblutbild durch ein automatische Zählgerät.

Diagnose durch das Differentialblutbild

Blutbilder werden zur Diagnose von Krankheiten herangezogen.

Die Auszählung von Hand ist hier deutlich aufwendiger und zu dem unpräziser, wird aber für eine qualitative Bewertung meist zusätzlich herangezogen.

Das kleine Blutbild wird durch das Differentialblutbild ergänzt und hilft bei der Diagnose von Entzündungen, Infektionen und Blutkrankheiten. So kann es bei einer Leukämie eindeutige Hinweise liefern oder bei einer Leukozytose sowie Leukopenie. Eine Ermittlung von Blasten, den Vorläuferzellen von weißen Blutkörperchen kommen hier vermehrt vor (Leukämie). Bei einem luekoerythroblastischen Blutbild sind hingegen Vorläufer von roten und weißen Blutkörperchen verstärkt vorhanden.

Zu den weißen Zellen des Blutes gehören die Lymphozyten, die Monozyten und die Granulozyten (basophile, eosinophile und neutrophile).

Normwerte des menschlichen Blutbildes

Zelltyp im Blut prozentualer Anteil an der Gesamtleukozytenzahl (%) Absolute  Zahl /µl
Stabkernige neutrophile Granulozyten 3 bis 5 150 bis 400
Segmentkernige neutrophile Granulozyten 54 bis 62 3000 bis 5800
Eosinophile Granulozyten 1 bis 3 50 bis 250
Basophile Granulozyten 0 bis 1 15 bis 50
Lymphozyten 25 bis 33 1500 bis 3000
Monozyten 3 bis 7 280 bis 500
alle Leukozyten beim Erwachsenen 100 4.000 bis 10.000

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Derzeit hast du JavaScript deaktiviert. Um Kommentare zu schreiben, stelle bitte sicher, dass JavaScript und Cookies aktiviert sind, und lade Sie die Seite neu. Klicke hier für eine Anleitung die dir zeigt, wie du JavaScript in deinem Browser aktivierst.