Was tun bei Allergien

Was tun bei Allergien

Was tun bei Allergien

Ca. 12 Millionen Deutsche leiden an Heuschnupfen und noch mehr an einer Allergie. Der Grund hierfür ist ein gestörtes Immunsystem, durch Umweltbelastung und Pollen reagiert das Immunsystem über und es treten allergische Reaktionen auf.

Dabei unterscheidet man verschiedene Arten von Allergie so gibt es beispielsweise Kontaktallergien, Sonnenallergie, Nahrungsmittelallergie mit unterschiedlichen Symptomen. Auch können diese unterschiedlich stark auftreten.

Häufig kommt es zu Niesen, juckenden, tränenden Augen, Entzündungen der Haut, Atembeschwerden, Entzündungen im Hals, Husten, Müdigkeit. Ein Bluttest oder Hauttest kann ermitteln, ob es sich nur um eine Überreaktion handelt oder eine echte Allergie.

Häufig genügt es die auftretenden Symptome lokal zu behandeln wie mit antihistaminischen Augentropfen oder Nasenspray, Antihistaminika können auch in Tablettenform hilfreich sein, eine Ergänzung mit pflanzlichen oder homöopathischen Präparaten kann ebenfalls sinnvoll sein.

Antihistaminika können jedoch Nebenwirkungen haben wie Müdigkeit, Übelkeit, Schwindel, Trockenheit im Mund, Kopfschmerzen etc.

Auch die Einnahme von Magnesium, Zink und Calcium sowie Vitamin kann dabei helfen das Immunsystem gegen Allergien zu stärken.

Bei stärkeren Symptomen sind jedoch rezeptpflichtige Präparate notwendig mit Kortison und bronchienerweiternder Wirkung. Ebenso kann ein Notfallset sinnvoll sein, um für einen anaphylaktischen Schock gewappnet zu sein.

Gerade bei einer Allergie gegenüber Insektenstiche sollte man für den Notfall gerüstet sein, hier kann ein Stich zu Atemnot führen wenn er im Bereich von Hals, Mund oder Rachen auftritt. Durch starke Schwellungen und anaphylaktischen Schock kann es zu lebensbedrohlichen Situationen kommen.

Ohne Rezept erhält man in der Apotheke kortisonhaltige Nasensprays mit Mometason, sowie die Antihistaminika Desloratadin und Levocetirizin.

Bei einer Pollenallergie sollte man den Pollenflug beachte, auch kann ein Regen die Luft reinigen, jedoch sollte man bei einem Starkregen vorsichtig sein, da dieser die Pollen sozusagen zum Platzen bringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.