RAST-Test

RAST-Test

Der RAST-Test kann mögliche Allergien nachweisen.

Der Radio-Allergo-Sorbens-Test kurz RAST ermöglicht den Nachweis von Allergien, dabei werden Antikörper gegen Allergene im Blut nachgewiesen. Der Test weist spezifische Antikörper, Immunglobulin E, also IgE Antikörper nach die sich gegen Allergene, Fremdkörper bilden welche mit der Nahrung aufgenommen werden, durch Inhalation oder Hautkontakt.

Die Antikörper dienen dem Immunsystem zur „fälschlichen“ Abwehr von an sich harmlosen Stoffen der Umwelt. Der RAST-Test sieht unterschiedliche Stufen vor, die den Schweregrad der Allergie beschreiben.

Der eigentliche Test erfolgt mittels einer Blutprobe die im Labor untersucht wird. Das Ergebnis des Tests sagt lediglich aus, dass sich Antikörper gebildet haben, nicht zwangsläufig muss auch eine Allergie vorliegen. Mit der Stufe 0 wird die niedrigste Konzentration beschrieben, die Stufe 4 ist die höchste, sie werden auch im Allergiepass eingetragen.

Rast 1 steht somit für eine gering ausgeprägte Allergie und Rast 4 für heftige allergische Reaktionen.

Neben dem RAST-Test gibt es noch den CAP-Test, dieser sieht eine Unterscheidung in 7 Klassen vor mit 0 als niedrigster Stufe.

Beim RAST-Test kommen radioaktiv markierte Antikörper zum Einsatz, beim CAP-Test werden die Antikörper mit Fluoreszenz oder speziellen Enzymen behandelt die dann durch spezielle Messgeräte beim Nachweis des Antigen mit gebundenen IgE-Antikörpern helfen.

Auch andere Testverfahren wie ein Pricktest, Epikutantest oder Provokationstest können zum Nachweis einer Allergie verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.