Hilfe bei Pollenallergie



Hilfe bei Pollenallergie

Vorallem im Sommer und Frühling kommt es verstärkt zu Symptomen bei einer Pollenallergie, wenn Pflanzen blühen und grünen.
Vor allem im Sommer und Frühling kommt es verstärkt zu Symptomen bei einer Pollenallergie, wenn Pflanzen blühen und grünen.

Hilfe bei Pollenallergie was hilft effektiv wenn eine Pollenallergie vorliegt? Gerade bei gutem Wetter an heißen trockenen Tagen ist die Pollenbelastung in der Luft besonders hoch. Es treten vermehrt Symptome wie Husten, Niesen, gerötete Augen auf. Doch was sollte man beachten wenn man an Heuschnupfen leidet, um die lästigen Symptome zu meiden?

Der Sommer, die schönste Zeit des Jahres für viele, wird für Allergiker häufig zur Qual. Wichtig ist dass man die Allergen, also die Pollen in der Luft meidet.

Hier hilft die Beachtung des Pollenflugkalenders. Auch sollte man die Fenster und Türen geschlossen halten und nur zu bestimmten Zeiten lüften.

Auf dem Land ist das abends von 19 bis 24 Uhr und in der Stadt morgens von 6 bis 8 Uhr. Hier ist die allergene Belastung der Luft am geringsten.

Auch im Auto gilt es die Fenster geschlossen zu halten wenn es heiß wird und stattdessen die Klimananlage zu nutzen. Hier ist die Wartung der Pollenfilter wichtig die die Pollen effektiv ausfiltern können.

Beim Lüften sollte man in der Wohnung auf Stoßlüften setzen und Zeiten von Regen und Gewitter zum Lüften nutzen. Hier sind besonders wenig Pollen unterwegs.

Durch Stoßlüften, alle 5 Stunden für 2 Minuten. kommt es statistisch gesehen zur geringsten Belastung an Pollen in der Raumluft. Auch können Pollenfilter aus dem Baumarkt oder Internet an den Fenstern montiert werden.

In der Wohnung gilt es vorhanden Pollen schnell zu beseitigen, also regelmäßig zu wischen und saugen. Auch die Kleidung muss häufig gewaschen werden. Ähnlich wie bei einer Tierhaarallergie gilt dass man die Allergene vom Schlafbereich fernhalten muss. Straßenkleidung hat also im Schlafzimmer nichts verloren. Nach einem Spaziergang sollte man auch vor dem Schlafengehen die Haare waschen und so mögliche Pollen entfernen.

Gleiches gilt für die Bettwäsche sie sollte häufig gewechselt und gewaschen werden, vorzugsweise heiß ab 60°C. Auf Sport im Freien sollte man zu Zeiten starken Pollenflugs verzichten und sich in geschlossenen Räumen aufhalten.

Klimanlagen von Gebäude können durch Pollenfilter ebenfalls für saubere Luft sorgen. Wenn möglich plant man seinen Urlaub in Zeiten von Pollenflug an Orte mit wenig Pollenbelastung, wie am Meer oder im Gebirge.

Behandlung von Pollenallergien

Pollen sollten gemieden werden.

Bewegt man sich draußen sollte man auch eine Sonnenbrille tragen, diese schützt nicht nur vor der Sonne, sondern auch die Augen vor Pollen. Eine einfache Brille, als Sehhilfe, schützt ebenfalls vor geröteten Augen.

Vor allem müssen die Allergen durch eine Allergenkarenz gemieden werden.

Auch Medikamente können dabei helfen die Symptome zu Lindern. Durch eine Hyposensibilisierung kann das Immunsystem auch an die Allergene gewöhnt werden.

Mitunter können sich auch Allergien spontan rückbilden, wenn der Körper keine Antikörper mehr gegen die Allergene bildet. Gerade der Aufenthalt in anderen Ländern mit anderen Umweltbelastungen kann die Umschulung des Immunsystems fördern und so die Rückbildung von Allergien.

Wichtig ist eine rechtzeitige Behandlung der Pollenallergie, da es sonst zu einem Etagenwechsel kommen kann. Hierbei wandert die Allergie auf die unteren Atemwege und es kommt zu chronischem Asthma.

Eine Pollenallergie kann sich dabei zu jedem Lebensalter ausbilden. So kann sie häufig sogar erst im Alter von 70 oder 80 Jahren auftreten. Hat man sie schon mit 20 kann sie mit 40 hingegen abschwächen.

Durch Kreuzallergien kann es auch zu einer allergischen Reaktion beim Verzehr von Äpfeln kommen, da deren Allergene denen von Pollen und Gräsern ähneln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Derzeit hast du JavaScript deaktiviert. Um Kommentare zu schreiben, stelle bitte sicher, dass JavaScript und Cookies aktiviert sind, und lade Sie die Seite neu. Klicke hier für eine Anleitung die dir zeigt, wie du JavaScript in deinem Browser aktivierst.