Partner-Allergien

Partner-Allergien

Partner-Allergien. Kann man allergisch auf den Partner reagieren?

Partner-Allergien. Kann man allergisch auf den Partner reagieren?

Kann man allergisch auf den Partner sein? Häufig sagt man, dass man allergisch auf eine Person reagiert und meint damit, dass die andere Person einen, wie Allergene bei einer Allergie, reizt. Doch kann man auch tatsächlich allergisch auf jemanden reagieren wie bei einer Allergie auf Pollen, Tierhaare etc.?

Man kann auf den Partner allergisch reagieren, jedoch genauer gesagt nur auf die Allergene die an ihm haften, wie beispielsweise durch Spuren von Nahrungsmitteln an seinen Lieben oder Allergen eines Tieres oder Pollen die an ihm haften.

So können diese Allergene beispielsweise beim Küssen übertragen werden.

Es kommt so zu Schnupfen, Husten, Juckreiz, Niesen oder gar Pusteln und Rötungen auf der Haut.

Bringt der Partner Allergene wie die des Haustieres mit so gilt es dieses zu meiden, durch Wechseln der Kleidung, Vermeidung von Kontakt. Gegen vorhandene Symptome können Asthma-Sprays, Nasensprays, Anti-Allergie-Tabletten helfen.

Lernt man jemanden neu kennen so gilt es zu beachten, ob dieser nicht Haustiere hat auf die man allergisch reagiert oder bei einer Hausstaubmilben-Allergie, ob entsprechende Maßnahmen ergriffen werden in dessen Wohnung, um die Allergene zu meiden. Wie regelmäßiges Wischen, Vermeidung von Staubfängern wie Teppichen, auch ein Nutzung von speziellen Bettbezügen, den Encasings kann dabei helfen, dass man sich beim neuen Partner richtig wohl fühlen kann ohne allergische Symptome.

Sind Unverträglichkeiten auf bestimmte Nahrungsmittel wie Nüsse bekannt so sollte man auch diese meiden. Leider findet man häufig Spuren von ihnen in anderen Lebensmitteln. Wichtig ist es daher auch, dass man mit dem Partner offen über bestehende Allergien spricht, so können beide geeignete Vorsichtsmaßnahmen ergreifen.

Bei einer Latex-Allergie gilt es gegebenenfalls auf andere Verhütungsmittel zurück zu greifen etc.

In ganz seltenen Fällen kann es auch zu einer Sperma-Allergie kommen, bei etwa 0,01 % der Bevölkerung, dieses ist zu dem sehr schmerzhaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.