Vitamin D zur Behandlung von Allergien

Vitamin D zur Behandlung von Allergien

Vitamin D zur Behandlung von Allergien

Vitamin D werden zahlreiche positive Gesundheitseffekte zugeschrieben, nach neuen Studien gibt es auch einen Zusammenhang zwischen allergischen Reaktionen und Vitamin D.

So kann Vitamin D allergische Beschwerden lindern und die Wirkung einer SLIT verbessern.

Allergien verbreiten sich immer mehr weltweit und können die Lebensqualität und Gesundheit stark beeinflussen. Die Allergie löst unangenehme Reaktionen wie tränende Augen, Hautausschläge, Husten und Atemprobleme etc. auf. Es kommt zu einer Überreaktion des Immunsystemes.

Der westliche Lebensstil hat die Verbreitung von Allergien seit den 1970er Jahren gefördert, so gilt eine starke Hygiene als ein Auslöser für die Entstehung von Allergien, insbesondere bei Kindern, da das Immunsystem unterfordert wird.

Eine Studie der University of Mosul hat Personen zwischen 18 und 55 Jahren mit unterschiedlichen Mengen an Vitamin D versorgt und dabei festgestellt, dass Personen die mehr Vitamin D konsumiert haben seltener an Allergien wie Heuschnupfen litten bzw. weniger stark.

Auch wurde die SLIT subunguale Immuntherapie bei Kindern ab 12 Jahren untersucht in Kombination mit und ohne Vitamin D. Hier wird das Immunsystem durch ein Allergenextrakt, dass man unter der Zunge platziert an die Allergene gewöhnt. Die Kinder die zusätzlich Vitamin D erhielten während der Therapie litten seltener an Asthma oder nasalen Beschwerden.

Ohne die Gabe von Vitamin D waren die positiven Effekte der SLIT geringer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.