Thiomersal-Allergie

Thiomersal-Allergie

Bei einer Impfung gegen Tetanus kann es zu einer Thiomersal-Allergie kommen.

Bei einer Impfung gegen Tetanus kann es zu einer Thiomersal-Allergie kommen.

Bei einer Thiomersal-Allergie können Nasensprays, Augentropfen, Injektionslösungen etc. zu allergischen Symptomen führen. Dabei handelt es sich um einen Konservierungsmittel.

Thiomersal  oder auch auf Englisch Thimerosal ist ein Natriumsalz der organischen Quecksilberverbindung mit Schwefel. Man findet es in pharmazeutischen kosmetischen Produkten zur Konservierung. Schon kleine Dosen reichen aus um mikrobiellen Verderb abzuwenden. So wirkt es in kleiner Konzentration gegen Staphylococcus aureus) oder gegen Aspergillus niger.

Also auch bei Reinigungsmitteln und Kosmetika kann man auf den Stoff treffen der eine Kontaktallergie auslösen kann.

Wer Kontaktlinsen trägt kommt ebenfalls häufig mit dem Stoff in Kontakt, da er in er Linsenreinigungsflüssigkeit und Flüssigkeiten zur Aufbewahrung der Linsen verwendet wird.

Ob eine Allergie vorliegt kann durch einen Allergietest bestimmt werden. Bei einem Epikutantest wird das Allergen mit einem Pflaster auf dem Rücken platziert und auf mögliche hin untersucht.

Die Symptome der Thiomersal-Allergie

Typisch für diese Kontaktallergie ist, dass die Symptome erst nach einigen Stunden auftreten mit:

  • Rötungen der Haut, Ekzemen, Pusteln
  • Niesen, Schnupfen, Atemproblemen
  • Juckreiz, brennenden und geröteten Augen bei Kontakt über Kontaktlinsen
Nasensprays, auf Englsich nasal spray, können eine Thiomersal-Allergie auslösen.

Nasensprays, auf Englsich nasal spray, können eine Thiomersal-Allergie auslösen.

Beschwerden der Haut können mit kortisonhaltiger Salbe behandelt werden. Auch Tabletten die Kortison enthalten lindern die Symptome.

Es kann auch durch eine Tetanus-Impfung zu einer Thiomersal-Allergie da der Körper hier mit dem Stoff konfrontiert wird und dabei Antikörper gebildet werden können die bei weiteren Kontakten zu allergischen Entzündungen führen können.

Aber auch durch andere Kontakte mit diesem Konservierungsstoff kann es zu einer Sensibilisierung kommen.

Bei einer Allergie gilt es Thiomersal zu meiden. Wer in einem medizinischen Beruf arbeitet kann sich durch das Tragen von Handschuhen vor einer Sensibilisierung schützen.

Die Impfung gegen Tetanus führt eher selten zu einer Sensibilisierung bzw. überwiegt der Nutzen der Impfung meist dem Risiko einer Thiomersal-Allergie.

 

Träger von Kontaktlinsen sollten Flüssigkeiten nutzen ohne diesen Konservierungsstoff zur Aufbewahrung und Reinigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.