Walnüsse

Walnüsse

Walnüsse fördern die Vielfalt der Bakterien im Darm.

Walnüsse fördern die Vielfalt der Bakterien im Darm.

Unter den Nüssen gelten Walnüsse als besonders gesund. So können sie das Risiko an Darmkrebs zu erkranken deutlich senken. Denn ein gesunder Darm hat eine Selbstschutzfunktion vor Fremdstoffen. Auch ein Reizdarm kann durch eine Fehlbesiedlung des Darmes mit Bakterien enstehen.

Da Walnüsse dabei helfen können die probitotischen Bakterien im Darm zu erhalten senken sie so das Risiko an Darmkrebs zu erkranken.

Nicht nur auf den Körper, sondern auch auf den Geist wirkt sich der Verzehr von einer Handvoll Walnüssen pro Tag positiv aus. Sie unterstützen die Funktion von Hirn und Herz.

Durch Antioxidantien verlangsamen sie auch den Alterungsprozess in den Zellen und halten so jung.

Walnüsse regen zu dem den Stoffwechsel an und können als Prebitoikum das Wachstum von Bakterien vorantreiben. So fördern sie eine gesunde Darmflora im menschlichen Organismus und senken das Risiko von Darmkrebs.

Aber nicht nur das Wachstumstempo der Bakterien wird durch die Nüsse gefördert. Sie fördern auch die Vielfalt der Bakterien im Darm.

Walnüsse fördern die Vielfalt der Bakterien in der Darmflora

Walnüsse fördern die Gesundheit der Darmflora.

Walnüsse fördern die Gesundheit der Darmflora.

Je größer die Vielfalt ist umso gesünder ist die Darmflora insgesamt.

Gerade bei einer geringen Vielfalt enstehen Erkrankungen wie Fettleibigkeit und Entzündungen im Darm die zu schweren Folgerkrankungen führen können.

Walnüsse enthalten unter anderem:

  • Omega-3-Fettsäuren
  • Antioxidantien
  • Phytochemikalien

So können sie das Risiko von Herzerkrankungen senken und fördern die Vermehrung von nützlichen Darmbakterien wie Ruminococcaceae, Roseburia und Lactobacillus.

Durch den Verzehr von Walnüssen und anderen Baumnüssen kann die Lebenserwartung verlängert werden und die Gesundheit im allgemeinen gefördert werden.

Da sie Alterungsprozesse im Hirn verlangsamen tragen sie so zu dessen Gesundheit bei, fördern Konzentrationsfähigkeit und Intelligenz.

Auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden in ihrem Risiko verringert. So kann der Verzehr von einer Handvoll Nüssen pro Tag viele positive Effekte auf den Organismus haben. Gleichwohl enthalten Nüsse viel Fett, etwa 40 bis 70% je nach Nusssorte, so das man sie nur in Maßen verzehren sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.