Schutz vor Asthma durch Landleben

Schutz vor Asthma durch Landleben

Schutz vor Asthma durch Landleben kann durch den Kontakt mit Tieren erreicht werden.

Schutz vor Asthma durch Landleben kann durch den Kontakt mit Tieren erreicht werden.

Ein Schutz vor Asthma durch Landleben ist möglich wie neue Studien zeigen. So leiden beispielsweise die Amish People selten an Hausstaubmilben-Allergien und allergischen Asthma, da die Kindern schon früh den Kontakt zu Tieren wie Kühen und Heu haben.

Dabei spielt die Sialinsäure eine große Rolle. Sie kommt bei den Tieren auf dem Bauernhof besonders häufig vor.

Gerade in den Industriestaaten ist die Zahl der Kinder die an Asthma und Allergien leiden in den letzten Jahrzehnten massiv gestiegen. Einzig Kinder die auf Bauernhöfen aufwachsen werden hiervon verschont wie Studien zeigen. Die Universität Zürich (UZH) sieht den Grund hierfür in Mikroben die in großer Vielzahl und Vielfalt (Diversität) auf dem Bauernhof vorkommen.

So wird das Immunsystem der Kindern dahingehend geschult nicht auf die harmlosen Stoffe über zu reagieren.

Wenn die Kinder also in Kontakt mit Kühen und Katzen auf dem Bauernhof kommen haben sie nicht nur Spaß an dem Kontakt mit den Tieren, sondern werden auch effektiv vor möglichen Allergien geschützt.

Kontakt mit Tieren schützt vor Allergien

Sialinsäure aus dem Kontakt mit Tieren und dem Verzehr tierischer Lebensmittel schützt effektiv vor Allergien und Asthma.

Sialinsäure aus dem Kontakt mit Tieren und dem Verzehr tierischer Lebensmittel schützt effektiv vor Allergien und Asthma.

Neben dem Kontakt ist auch der Verzehr von tierischen Nahrungsmittel wie Kuhmilch und auch Erdnüssen wichtig, um Allergien vorzubeugen.

Gerade die Sialinsäure (Glykolylneuraminsäure bzw. Neu5Gc) ist hierfür die Ursache bei dem Kontakt mit Tieren. Dieses ist ein nicht-mikrobieller Stoff der bei Wirbeltieren vorkommt, aber nicht beim Menschen, aufgrund einer Mutation der Genetik des Menschen.

Die Immunreaktion verändert sich wenn man Sialinsäure durch Tierkontakt oder mit tierischen Lebensmittel in den Körper aufnimmt.

So wird Neu5Gc in die Glykoproteine des Menschen mit eingebaut. Die Sialinsäure beeinflusst hierbei nicht die Antikörper, sondern die anti-entzündliche Reaktion des Immunsystemes. So kann man sich durch das Leben bzw. dem Kontakt mit einen Bauernhof und Tieren effektiv vor Allergien schützen.

Je früher der Kontakt mit Tieren statt findet umso besser greift der Schutzmechanismus vor Allergien. In seltenen Fällen kommt es auch zu spontanen Selbstheilungen bei Allergien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.