Lidschatten-Allergie

Lidschatten-Allergie

Lidschatten-Allergie

Lidschatten-Allergie

Die Lidschatten-Allergie ist eine Kontaktallergie die beim Schminken mit Lidschatten auftreten kann. Ähnlich wie andere Pflegeprodukte können diese Allergene in Form von Duftstoffen, Farbstoffen, Konservierungsstoffen etc. enthalten die sich häufig erst nach einigen Tagen oder Stunden als Spättyp-Allergie vom Typ IV bemerkbar machen.

Häufig besteht der Puder auch aus Talkum der bei vielen Menschen zu Beschwerden führt.

Gern werden in Lidschatten als Farbstoffe Nickel, Eisenoxid oder Chromoxid verwendet die bekannt dafür sind häufig zu allergischen Symptomen zu führen.

Bei der Wahl des Lidschattens gilt es daher auch auf die Inhaltsstoffe zu achten. Häufig sind biologische und dermatologisch getestet besonders vorteilhaft für Allergiker.

Die schönen Glitzereffekte im Lidschatten bestehen häufig aus Metallen die zu Kontaktallergien führen können. Die Beschwerden treten dabei nicht unmittelbar beim Schminken auf, sondern erst einigen Stunden oder Tagen.

Symptome einer Lidschatten-Allergie

Als Kontaktallergie treten die Symptome erst mit einer zeitlichen Verzögerung auf. Typisch für diese Allergieform sind hier die folgenden Beschwerden:

  • Rötungen der Haut
  • Juckreiz der Haut
  • Schwellungen und Bläschen auf der Haut
  • Tränende Augen
  • Bildung von verschuppter Haut
  • Brennende Augen
  • Eine angespannte, gereizte und trockene Haut

Treten nach der Nutzung von Lidschatten Symptome auf so gilt es einen Dermatologen aufzusuchen der den Verdacht auf eine Allergie durch einen Allergietest bestätigen kann.

Beim Verdacht einer Allergie auf Liedschatten gilt es Produkte zu verwenden die wenig Allergene enthalten. Häufig hilft hier nur ein Selbstest. Da die Beschwerden erst nach einiger Zeit auftreten sollte man zunächst nur eine Marke nutzen bevor man andere verwendet, um die genaue Gefahrenquelle eingrenzen zu können.

Lidschatten mit biologischen Inhaltsstoffen sind hier häufig weniger allergen.

Mitunter kann es auch nötig werden im Sinne einer allergenen Karenz gänzlich auf den Lidschatten zu verzichten.

In Kosmetika ist auch häufig das Baumharz Kolophonium enthalten und kann so bei Make-up, Lippenstift, Mascara etc. zu allergischen Symptomen führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.