Leber

Leber

Die Leber baut viele Giftstoffe ab.Die Leber sitzt im rechten Oberbauch und leistet dem Körper viele nützliche Dienste. Mit 1,5 kg ist sie das größte innere Organ und noch schwerer als Herz, Lunge oder Hirn.

Ihr  linker Lappen ragt bis in die linke Hälfte des Oberbauches.

Gleich unter dem Zwerchfell wird sie teilweise von den Rippen vor äußeren Einflüssen geschützt.

Man unterscheidet 2 große Leberlappen, den rechten Leberlappen, den lobus dexter der unter dem Zwerchfell liegt und teilweise mit ihm verwachsen ist und den kleineren linken Leberlappen, den lobus sinister der bis in den linken Oberbauch reicht. Weiterhin gibt es noch 2 kleine Leberlappen den quadratischen Lappen, lobus quadratus und den geschwänzten Lappen, den lobus caudatus.

Dabei entgiftet die Leber den Körper von Fetten, Alkohol und anderen Giften.

Sie kann auch nicht, anders als Herz oder Niere, durch eine Maschine ersetzt werden. So pumpt das Herz das Blut und die Niere gleicht einem Filter. Stellt jedoch die Leber die Funktion ein, so fällt der Mensch ohne das häufig unterschätze Organ in ein Koma.

Funktionen der Leber

Sie baut Alkohol in Acetaldehyd und dann in Kohlendioxid sowie Wasser um. Sie kann das beim Eiweißabbau enstehenden giftige Ammoniak in Harnstoff umwandeln, den man gefahrenlos ausscheidet. Auch kann sie nicht mehr benötigte Hormone, Bakterien, Viren etc. abbauen.

Auch kann die Leber Stoffe bei der Nahrungsaufnahme speichern wie Gylkogen und Vitamine.

Die Leber baut nicht nur Stoffe ab, sie kann auch Hormone und Enzyme und die Gerinnungsfunktion des Blutes synthetisieren. So ist sie an gut 2000 verschiedene Stoffwechselprozessen beteiligt und gleicht einer Chemiefabrik.

Schon in der Antike suchte man Opferritualen von Tieren in den Eingeweiden von Tieren wie der Leber nach Antworten auf verschiedene Fragen. So nutzte man die Schafsleber für Voraussagen über die Zukunft.

Dabei beseht die Leber aus 50.000 bis 100.0000 Leberläppchen die alle die gleichen Funktionen erfüllen können. Daher kann sich eine Leber auch schnell wieder regenerieren. Außen sitzen in den Läppchen Zellen die Glukose und Butgerinnungsfaktoren herstellen können, im Inneren wird das Hormon Hepcidin generiert, welches den Eisenhaushalt regelt. Gifte werden im absoluten Inneren der Zellen abgebaut.

Am Tag fließen gut 2000 Liter Blut durch die Leber. Die Leber schult auch das Immunsystem so das fremde Stoffe die nicht bedrohlich sind nicht von dem Immunsystem attackiert werden wie bei einer Allergie.

Aber auch die Leber kann erkranken durch Alkoholmissbrauch oder Viren wie Hepatitis B oder C durch sexuelle Kontakte etc. So kommt es zur Einnistung der Viren und dauerhafter (chronischer) Erkrankung der Leber.

Erkrankungen der Leber

Auch die Leber kann erkranken.

Auch die Leber kann erkranken.

Auch Fett kann die Leber in Form einer verfetten Leber krank machen. Da die Leber keine Schmerzrezeptoren hat werden Erkrankungen der Leber ohne Schmerz häufig jahrelang nicht erkannt.

Durch Bluttest in regelmäßigen Abständen kann man bei veränderten Werten auf Lebererkrankungen schließen.

Hepatitis A wird durch verunreinigte Lebensmittel oder durch Kontakt mit Infizierten übertragen. An Hepatitis E kann man durch nicht genügend gegartes Fleisch erkranken. Hepatitis D tritt nur zusammen mit Hepatitis B auf.

Hepatitis A und E heilen häufig selbst aus. Hepatitis B und D kann durch Medikamente unterdrückt werden Hepatitis C kann man durch Tabletten fast immer ausheilen.

Kommt es zu Entzündungen und Vernarbungen der Leber spricht man von einer Leberzirrhose oder Leberkrebs.

Leberwerte sind umfassen einige Enzyme und das Stoffwechselprodukt Bilirubin im Blut. Zur Erkennung möglicher Krankheiten dient der ALT-Wert, der des Enyzms Alanin-Aminotranserase.

Auch bei Stoffwechselerkrankungen kann dieser Wert herangezogen werden. Gerade bei viel Alkoholkonsum oder einer Hepatitis B oder C kann dieser Wert erhöht sein.

Ebenso kann eine fett- und zuckerreiche Ernährung die Leber schädigen und zu einer Fettleber führen. Hier hilft im Sinne einer Diät nur eine Ernährungsumstellung auf Dauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.