Insektenstich

Insektenstich

Ein Insektenstich kann beim Allergiker zu heftigen Symptomen führen.

Ein Insektenstich kann beim Allergiker zu heftigen Symptomen führen.

Bei einer Insektengift-Allergie kann ein an für sich harmloser, aber schmerzhafter Insektenstich zu starken Symptomen bis hin zu einem lebensbedrohlichen anaphylaktischem Schock führen.

Abhängig von der betroffenen Stelle und der Sensibilität des Patienten können die Reaktionen unterschiedlich heftig ausfallen. Gerade Körperstellen mit vielen Blutgefäßen schwellen hier besonders stark an.

Ein Stich in die Zunge führt so zu stärkeren Reaktionen als einer in den Unterschenkel.

Für Allergiker kann ein Insektenstich so lebensbedrohlich werden. Hier gilt es ein Notfallset mit Adrenalinspritze für den Notfall bei sich zu haben. Auch ein Notruf bei der 112 sollte im Fall eines Stiches in Betracht gezogen werden.

Dabei bildet sich eine Allergie erst mit der Zeit aus. Manchmal nach einem ersten Stich oder manchmal auch erst nach dem 30. In Deutschland reagieren gut 5% der Menschen verstärkt auf Insektenstiche mit ausgeprägteren Schwellungen der Stichstelle.

Wann liegt eine Allergie vor?

Durch offene Getränke können Wespen angelockt werden.

Durch offene Getränke können Wespen angelockt werden.

Insbesondere wenn die Fläche nach dem Stich größer ist als 5 cm im Durchmesser und die Schwellung sich nicht nach 24 Stunden zurück bildet ist hier Vorsicht geboten. Liegt eine Allergie vor fallen die Ausmaße des Stiches größer aus, führen zu mehr Schmerzen und halten einige Tage an.

Neben der Schwellung können auch andere Symptome unmittelbar nach dem Stich auftreten in Form von Herzrasen, Atemnot, Probleme beim Sprechen und Schlucken, Übelkeit, Druck auf der Brust, Kreislaufprobleme. Juckreiz und Rötungen am ganzen Körper. Hier ist besondere Vorsicht geboten.

Zunächst sollte man nach einem Stich die Stelle gut kühlen. Gefrorene Gel-Pads sind hier hilfreich. Auch Cortison, Antihistaminika und kühlende Gels sind nach einem Stich anzuwenden.

Gerade im Sommer sind Flächen mit vielen Insekten wie Blütenwiesen zu meiden. Auch sollte man mit offenen süßen Getränken und Speisen keine Wespen und Bienen anlocken. Selbst Mückenstiche können bei einer ausgeprägten Allergie zu starken Symptomen führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.